Physiotherapie

In unserer Physiotherapie bieten wir Ihnen ein auf die Multiple Sklerose zielgerichtetes Therapiekonzept. Dazu gehören etablierte Therapien auf neurophysiologischer Grundlage (KG ZNS) in Kombination mit modernsten Therapieformen. Die Kombination dieser bewährten Therapien mit neuzeitlichen Interventionen wie spezifisches Laufbandtraining und Therapeutisches Klettern hat sich in den letzten Jahren in wissenschaftlichen Studien als sehr effektiv herausgestellt.

Von der hohen Fachkompetenz und langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter mit der klinischen Behandlung der Multiplen Sklerose werden Sie sicher profitieren. In der standardisierten physiotherapeutischen Aufnahmetherapie definieren Sie gemeinsam mit ihrem zuständigen Therapeuten Behandlungsziele. Anschließend erfolgt in Abstimmung mit Ihnen die Erstellung eines individuellen Behandlungsplanes. Sie erhalten täglich intensive physiotherapeutische Anwendungen.

In unseren Therapieabteilungen werden Sie auch samstags behandelt. In regelmäßigen Teambesprechungen, bei denen Sie als Patient im Vordergrund stehen, erfolgt ein interdisziplinärer Austausch mit unseren Ärzten, unserem Pflegepersonal und anderen Therapieabteilungen. Dadurch wird Ihr Behandlungsverlauf stetig von allen Fachabteilungen verfolgt. Zusätzlich werden Ihre Behandlungsergebnisse mit anerkannten klinischen Testverfahren, sog. Assessments sowie einer spezifischen Laufbanddiagnostik inkl. Videoanalyse überprüft. Am Ende des stationären Aufenthaltes erhalten Sie eine persönliche Information über den Erfolg Ihrer stationären Behandlung sowie einen ausführlichen schriftlichen Therapiebericht.

Bei Auswertung der Qualitätsdaten aus der Physiotherapie zeigten sich nach der Durchführung einer Frühreha-Behandlung von 1941 Patienten 86% signifikante Verbesserungen bezüglich der Gehfähigkeit und Koordination. Bei der Patientenzufriedenheitsbefragung erhielt die Physiotherapie die Note 1,26 mit einem Anteil von 97,50% von „gut“ und „sehr gut“.


Das Therapiekonzept beinhaltet:

  • Krankengymnastische Einzeltherapie nach
    • Bobath
    • Vojta
    • PNF
  • Lokomotionstraining auf dem Laufband und konventionelle Gehschule
  • Therapeutisches Klettern
  • Anleitung zum Eigentraining (Erstellen eines individuellen Heimprogramms)
  • Manuelle Therapie
  • Stehtraining und Biofeedbacktraining in speziellen Stehgeräten
  • Atemtherapie
  • Eis- und Wärmeanwendungen
  • Hilfsmittelanpassung und Versorgung in Zusammenarbeit mit autorisierten Orthopädiemechanikern

Gruppentherapien

  • Rollstuhltraining
  • Rhythmisches Koordinationstraining
  • Feldenkrais
  • Therapeutisches Klettern
  • Funktionelles Bewegungstraining
  • Heimprogrammtraining
  • Sling-Therapie (neu)

So unterschiedlich neurologische Krankheitsbilder auch sind, bei allen Erkrankungen ist eine frühzeitige Behandlung entscheidend. In der Sauerlandklinik besteht die Möglichkeit, eine Neurologische Frührehabilitation durchzuführen. Hierzu wird bei jedem Patienten im Rahmen der Aufnahmeuntersuchung geprüft, ob die Voraussetzungen gegeben sind.

Ziel ist, die Selbstständigkeit des Patienten zu erhalten, die vorhandenen Fähigkeiten optimal zu fördern sowie die Wiedereingliederung in das soziale Umfeld zu gewährleisten.

Die Aufenthaltsdauer beträgt durchschnittlich 18-20 Tage, die eine gewisse Anzahl an Therapieeinheiten beinhaltet. Im Rahmen der Neurologischen Frührehabilitation bieten wir den individuellen Krankheitsverläufen angepasste modernste Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Leitung Physiotherapie Gabriele Buchstein
MS-AKUT-RUFNUMMER     02935-8080

Leitung Physiotherapie

Gabriele Buchstein

Tel. 02935/808-712

g.buchstein@sauerlandklinik.de

Das Therapeutenteam der Sauerlandklinik

Das Therapeutenteam der Sauerlandklinik